Wie wir den Vorwärtsgang in der VG Bad Breisig gemeinsam einlegen

Einleitung

Auf den folgenden Seiten finden Sie mein Konzept für die Zukunft unserer Verbandsgemeinde. Dabei finden Sie zunächst mein Modell, den Vorwärtsplan für unsere Verbandsgemeinde Bad Breisig. Dieser zeigt auf, wie ich mir die Gestaltung der Zukunft unserer Verbandsgemeinde gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft, der Verwaltung und den politischen Gremien vorstelle. Nachhaltigkeit ist dabei meine oberste Prämisse.

Nachfolgend lade ich Sie ein, sich anzuschauen, in welchen verschiedenen Rollen ich das Amt des Bürgermeisters für Sie wahrnehmen möchte und wie mein Selbstverständnis als Vorwärtsmacher aussieht.

Zu den einzelnen Themenbereichen werde ich in meinem Blog regelmäßig berichten und meine Ideen weiter vertiefen.

Mein Vorwärtsplan

Nur mit einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie bringen wir unsere Verbandsgemeinde nach vorne!

Die Verbandsgemeinde Bad Breisig könnte viel besser dastehen, als sie dies derzeit tut. Daher habe ich meinen Vorwärtsplan für die Verbandsgemeinde Bad Breisig entwickelt. Dieser dient als Orientierungsrahmen für alles, was ich  gemeinsam mit den Menschen in der Verbandsgemeinde in Zukunft voranbringen.

Das Fundament

Mein Vorwärtsplan beschreibt unsere Verbandsgemeinde Bad Breisig mit Brohl-Lützing, Gönnerdorf, Waldorf und der Stadt Bad Breisig als Haus. Das Fundament unserer Verbandsgemeinde Bad Breisig bilden Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger. Als Bürgermeister werde ich Sie mit neuen Konzepten und Formaten und vor allem transparent aktiv an der Gestaltung unserer Verbandsgemeinde beteiligen. Nur eine teilhabende Bürgerschaft kann ein starkes Fundament unserer Verbandsgemeinde sein!

Auch zur Basis des Gebäudes gehört für mich eine agile Verbandsgemeindeverwaltung. Mit agilen Strukturen, die die Zielgruppen von Verwaltungsdienstleistungen, also die Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft klar fokussieren, kann unsere Verwaltung Vorbild für andere sein. Eine agile Verbandsgemeindeverwaltung, die die Mehrwerte für unsere Bürgerinnen und Bürger ins Zentrum rückt, ist ein Multiplikator für eine erfolgreiche Entwicklung unserer Verbandsgemeinde!

Das Dach

Zukunft geht nur nachhaltig und daher bildet die Nachhaltigkeit das Dach meines Vorwärtsplanes. Nur wenn Nachhaltigkeit bei allem Handeln in unserer Verbandsgemeinde unser oberstes Prinzip ist, können wir ressourcenschonend und effizient unsere Verbandsgemeinde nach vorne bringen. Lösungen, die wir umsetzen wollen, müssen auf dem Prinzip der Nachhaltigkeit fußen. Nachhaltiges Handeln spiegelt sich insbesondere in den 3 Dimensionen Ökologie, Wirtschaft und Soziales wider.

Nur mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit schaffen wir eine bessere Zukunft für die Menschen in unserer Verbandsgemeinde!

Die tragenden Säulen

Ökologie

Umwelt- und Klimaschutz muss groß geschrieben werden in der Verbandsgemeinde Bad Breisig! Wir müssen vor Ort einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Daher gehört die Ökologie zu den tragenden Säulen meines Vorwärtsplanes. Alle Maßnahmen in der Verbandsgemeinde sollen in Zukunft auch unter Umwelt- und Klimaschutzaspekten betrachtet werden. Dass das geht zeigen andere Kommunen schon lange.

Ich will, dass die Verbandsgemeinde Bad Breisig Vorreiter in Sachen Klimaschutz wird!

Wirtschaft

Wir brauchen eine nachhaltige Wirtschaftspolitik in unserer Verbandsgemeinde. Nur mit einer starken Wirtschaft und einem Fokus auf nachhaltiges Wirtschaften mit unseren Ressourcen schaffen wir die notwendigen finanziellen Spielräume, unsere Verbandsgemeinde besser zu machen und mehr Lebensqualität zu schaffen. Zentrales Thema in der Dimension Wirtschaft ist für mich die Digitalisierung.

Ich will, dass wir Vorreiter in der Digitalisierung werden und damit nachhaltig unsere Wirtschaft stärken!

Soziales

Wir brauchen endlich eine kommunale Sozialpolitik! Nur, wenn wir aktiv darum kämpfen, soziale Ungerechtigkeit auch vor Ort, auch im Kleinen, zu bekämpfen, steigern wir die Lebensqualität für uns alle. Wir müssen die Armutsbekämpfung fokussieren und dafür sorgen, dass jeder bei uns in der Verbandsgemeinde eine Chance auf mehr Lebensqualität hat. Das bedeutet für mich nachhaltige Sozialpolitik. Eine erfolgreiche Sozialpolitik sorgt gleichzeitig dafür, dass sich unsere Steuereinnahmen verbessern und die Ausgaben für die soziale Sicherung sinken.

Ich will mit einer kommunalen Sozialpolitik für mehr soziale Gerechtigkeit und eine bessere Lebensqualität in unserer Verbandsgemeinde sorgen!

Bauaufsicht und Lenkungsausschuss

In meinem Modell der Verbandsgemeinde als Haus werden Bauaufsicht und Lenkungsausschuss durch die politischen Gremien repräsentiert. Die politischen Gremien gehören zu den entscheidenden Institutionen unserer Verbandsgemeinde. Mit ihren Kontrollfunktionen sichern sie die Umsetzung der vereinbarten Ziele ab. Auch kommen aus den Gremien entscheidende Impulse für die weitere Ausgestaltung unserer Verbandsgemeinde. Deshalb bilden sie in meinem Modell des Hauses Verbandsgemeinde die Bauaufsicht ab. Als Bürgermeister werde ich für transparente politische Entscheidungsprozesse sorgen und gemeinsam mit den Gremien Zielvereinbarungen für die Verbandsgemeinde treffen, deren Erreichung regelmäßig überprüft wird.

Ich will gemeinsam mit den politischen Gremien politisches Handeln transparent und nachvollziehbar in unserer Verbandsgemeinde gestalten!

Der Architekt

Der Architekt des Hauses Verbandsgemeinde Bad Breisig ist der Verbandsbürgermeister. Er leitet die Umsetzung des Vorwärtsplanes und achtet darauf, dass alle Beteiligten angemessen eingebunden werden. Auch verantwortet er die Erreichung der Ziele und definiert den Umsetzungsrahmen für die Weiterentwicklung unserer Verbandsgemeinde. Diese Rolle, der Architekt unserer Verbandsgemeinde, der Bürgermeister zu sein, möchte ich gerne in Zukunft ausfüllen.

Lassen Sie uns gemeinsam den Vorwärtsgang in unserer Verbandsgemeinde Bad Breisig einlegen!

Der Vorwärtsmacher

»Dem Vorwärtsmacher gehört die Zukunft«

»Dem Vorwärtsmacher gehört die Zukunft – er legt eine immense Führungskompetenz an den Tag, Durchsetzungskraft gepaart mit sozialem Einfühlungsvermögen.« So zeichnet das Zukunftsinstitut, Frankfurt das Bild einer modernen Führungskraft. (Quelle)

Ich selbst identifiziere mich mit dem Bild dieses »Vorwärtsmachers«. Mein Motiv ist ehrlich, ich denke nach vorne. Kompetent in der Sache, mit Durchsetzungskraft und Einfühlungsvermögen.

Der Sozialdemokrat

Lassen Sie uns den sozialen Vorwärtsgang in der Verbandsgemeinde einlegen!

Soziale Gerechtigkeit ist das Fundament meines sozialdemokratischen Handelns. Der Kampf gegen Kinder- und Altersarmut ist mir besonders wichtig. Die Schwachen in unserer Gesellschaft brauchen unsere Unterstützung. Soziale Teilhabe darf nicht zum elitären Privileg werden. Was will ich damit sagen? Ganz konkret will ich das Projekt »Senioren-Taxi« erhalten, weil ich es für unsere Verbandsgemeinde für äußerst wichtig erachte. Jedoch brauchen wir dafür ein neues, kostengünstigeres Konzept.

Kindergartenplätze in ausreichender Zahl und von hoher Betreuungsqualität sind wesentliche Eckpfeiler einer erfolgreichen kommunalen Zukunftsgestaltung. Als Bürgermeister werde ich unsere Verbandsgemeinde auf den sozialen Prüfstand heben und zum ersten Mal einen klaren und transparenten Sozialbericht verfassen lassen. Auf dieser Basis können dann seriöse Entscheidungen getroffen werden – beispielsweise die Gründung eines Kindergartenzweckverbandes in der VG Bad Breisig.

Der Mitmach-Motivator

Die Bürgerinnen und Bürger bilden das Fundament unserer Verbandsgemeinde

Erfolgreiche Kommunalpolitik muss von den Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen werden. Ich werbe daher für eine aktive Mitgestaltung der örtlichen Politik. Lassen Sie sich begeistern. Jeder von uns kann etwas bewegen, es bedarf lediglich der nötigen Initiativen und Formate. Ich denke dabei beispielsweise an einen »Bürgerrat«.

Eine funktionierende Mitgestaltung setzt transparente Informationen voraus. Beim sogenannten »gläsernen Haushaltsplan« werden alle Haushaltspositionen in der Gemeinde nachvollziehbar aufbereitet und kommuniziert. Kommunalpolitik ist so für alle viel besser greifbar. Das Seniorentaxi kostet derzeit jeden Einwohner der Verbandsgemeinde 4,44 Euro im Jahr, die Römer-Thermen hingegen 100,00 Euro. Solches Wissen ist wichtig. Sie werden es zukünftig bekommen!

Der Vereinsmensch

Ein offenes Ohr für die Vereine unserer Verbandsgemeinde

Schon immer habe ich mich in Vereinen engagiert. Sei es im Sportverein, im Junggesellenverein oder in der Karnevalsgesellschaft. Ich weiß daher aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, ein Ehrenamt auszufüllen. Als Bürgermeister will ich mich besonders für die Belange und Interessen der Vereine einsetzen. Dazu ist mir ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch wichtig.
Ein intaktes Vereinsleben ist unabdingbar für den sozialen Zusammenhalt in den Kommunen. »Wo drückt der Schuh, wo bedarf es der Unterstützung?«

Ein Vereinsförderprogramm, über das finanzielle Mittel bereitgestellt und Projekte in den Vereinen ohne komplizierte Bürokratie ermöglicht werden, könnte dabei hilfreich sein!

Der Digitalisierungsmacher

Wir müssen Vorreiter in der Digitalisierung werden

Die Digitalisierung unserer Lebensbereiche bringt unabdingbar für jeden von uns Umbrüche und Veränderungen mit sich. Auf kommunaler Ebene gilt es diesen Entwicklungen angemessen und intelligent zu begegnen. Ich selbst komme aus der IT-Branche und weiß um die Spezifika der Digitalisierung, um deren Risiken, aber auch um deren Chancen. Nach meiner festen Überzeugung überwiegen die Vorteile bei Weitem die Nachteile – Potenziale, die ich gemeinsam mit Ihnen in unserer VG Bad Breisig nutzen möchte.

Ich bin der Meinung: »Wer Digitalisierung macht, der macht auch vorwärts!«

Der Wirtschaftsförderer

Innovative Wirtschaftspolitik, die unsere VG Bad Breisig nach vorne bringt!

Aus meiner täglichen Arbeit in der Privatwirtschaft weiß ich, welche Erwartungen moderne Unternehmen an ihre Standorte stellen. Die sogenannten »weichen Standortvorteile« spielen eine maßgebliche Rolle.

»Verkehrsgünstig gelegen aber dennoch ruhig und naturnah« – so lautet das bevorzugte Anforderungsprofil.
Unsere Verbandsgemeinde erfüllt in nahezu idealer Weise diese Kriterien und wir sollten diese viel offensiver im Rahmen der Wirtschaftsförderung herausstellen.
Meine Hauptaugenmerk gilt dabei der Digitalwirtschaft. Warum möchte ich diese besonders fördern? Unternehmen dieser Branche punkten durch einen Ressourcen schonenden und flexibel planbaren Flächenbedarf. Die Leerstände in der Stadt und teilweise in den Ortsgemeinden können, clever vermarktet, einen neuen Standortvorteil für alle Beteiligten bedeuten.

Der Verwaltungsmodernisierer

Eine agile Verbandsgemeindeverwaltung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger wird benötigt.

In meinem Beruf helfe ich der öffentlichen Verwaltung von der Kommune bis zur Bundesebene bei der Optimierung ihrer internen Abläufe. Dabei nutze ich natürlich die schon heute enormen Möglichkeiten der Digitalisierung. Lassen sie mich zwei Faktoren besonders hervorheben: erstens den Faktor Zeit. Ist eine Verwaltung intelligent und angemessen digitalisiert, ist eine vielfach schnellere Bearbeitung von Bürgeranliegen das Resultat.
Zweitens der Faktor Kapazität: Die digitale Automatisierung von Routineaufgaben setzt Ressourcen frei und spart Kosten ein.

Erwünschte Folgen: verstärkte Konzentration der Kernressourcen »Zeit & Geld« auf die Anliegen unserer Bürger bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen.
Mein Leitgedanke dabei lautet: Die Verwaltung ist kein Selbstzweck. Sie muss immer ergebnisorientiert im Sinne der Bürgerinnen und Bürger agieren. Dafür setze ich mich ein!

Der Klimaschützer

Lassen Sie uns die Potenziale der »Energiewende« gemeinsam nutzen – es wird sich lohnen.

Dafür ist ein intelligentes, kommunales Energiemanagement notwendig!
Eine »Energiegenossenschaft« mit der Aufgabe Aufbau und Sicherstellung einer dezentralen Energie- und Wärmeversorgung. Eine Energiegenossenschaft kann uns zum »Vorwärtsmacher« beim Klimaschutz im Landkreis Ahrweiler werden lassen.

Eine »Energiegenossenschaft« bietet allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einer direkten, wertschöpfenden Beteiligung am energetischen Umbau. Damit können alle in unserer Verbandsgemeinde aktive Klima-Manager und Umweltschützer werden. Die Erschließung und der Betrieb regenerativer Energiequellen, der Bau von Fotovoltaikanlagen der neuesten Generation und die sich bereits in der Planung befindliche Umsetzung eines Nahwärmenetzes in der Stadt Bad Breisig werden nachhaltig Energiekosten einsparen und unseren CO2-Fußabdruck minimieren.

Der Mobilitäts-Manager

Lassen Sie uns gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten

Eines der bedeutenden Themen der Zukunft ist die Mobilität. Auf fossile Brennstoffe werden wir mittelfristig verzichten – das zeichnet sich ab. Auch unsere Verbandsgemeinde kann dazu beitragen. Der Ausbau eines attraktiven Radwegenetzes kann das Fahrrad in Sachen »gesunder Klimaschutz« auf die Überholspur bringen. Die weitere Optimierung der ÖPNV-Verbindungen innerhalb unserer Verbandsgemeinde, die Kombination von »Bus & Rad« und eine sozial verträglich gestaltete Mobilität für Jung und Alt – dafür setze ich mich ein.